Selam Ethiopia 02

Am 23.Oktober 2009 wurde das Gebäude und die Ausstellung Urban Laboratory ETHiopia auf dem Campus des neuen Ethiopian Institute of Architecture, Building Construction and City Development als Kooperation mit der ETH Zürich eröffnet. Die Veranstaltung war ein riesiger Erfolg, es kamen viele Gäste aus der Schweiz und in einer sehr feierlichen Zeremonie wurde das Gebäude an die Addis Ababa University übergeben.

Wie üblich bei Architekten, wurde das Gebäude (bestehend aus sechs gestapelten und gebrauchten Containern) erst einige Stunden vor der Eröffnung fertig, aber umso schöner war das Gefühl, alles rechtzeitig geschafft zu haben. Der Dank geht an Benjamin Stähli, der die letzten 4 Monate auf der Baustelle in Addis verbracht hat und Unvorstellbares geleistet hat. Und auch Michael Hirschbichler, der die ganze Sache ins Rollen brachte! Die Idee des Gebäudes kam aus der simplen Tatsache, dass gebrauchte Container immer wieder in Addis in grössere Strukturen eingebaut werden, und so der Recycling-Gedanke im Vordergrund unserer Überlegungen stand. Als die Entscheidung gefallen war ein permanentes Ausstellungsgebäude für die Addis Ababa University zu schaffen, versuchten wir diese lokale Tradition aufzugreifen und durch Ausschnitte einen einzigen grossen Raum über zwei Geschosse zu schaffen, der in Zukunft als Ausstellungsfläche des neuen Ethiopian Institute of Architecture, Building Construction and City Development (das Dirk nun als Scientific Ditrector leitet) dienen wird.

Die komplette Ausstellung wurde in Zürich zusammengestellt und gedruckt und mit den Modellen nach Addis Ababa geschickt. Tobias Klauser, Leonard Kocan und Rafael Schmidt haben dieses Wunder vollbracht, nachdem Uta das Graphic Design mit ihnen ausgearbeietet hatte.

Am zweiten Tag der Zeremonie fand ein eintägiges Symposium zum Thema des zukünftigen Städtebaus in Äthiopien statt, welches von 150 eingeladenen Besuchern, etlichen Studierenden, dem äthiopischen Fernsehen und der Presse (auch aus der Schweiz) begleitet wurde. Einen Tag lang wurden verschiedenste Szenarien vorgestellt und diskutiert, wie neue urbane Entwicklungen in Äthiopien geplant und implementiert werden könnten.

Als letzter Akt des zweitätigen Events wurde dann das Buch CITIES OF CHANGE: ADDIS ABABA von den Autoren Marc Angélil und Dirk vorgestellt, und wie man in den Bildern sehen kann, fand das Buch reissenden Absatz.........

Die originalen Container, die wir in der Nähe von Addis gekauft haben.
Das fast fertige Gebäude bei Dämmerung.
Von der Rückseite aus gesehen.
Utas Logo von einem Kunstmaler auf den Sonnenschutz gepinselt.
Die Öffnungen.
Räumliche Verschränkung
Bei der Installation.
Benjamin und die Schweisser von Selam bei der Arbeit.
Die Ausstellung in Utas Graphic Design.
Einen Tag vor Eröffnung kommt endlich der Aussenbelag.
Der Eingangsbereich, der durch die Überlappung der Container entsteht.
Die Räumlichkeiten im Obergeschoss mit Blick auf die Terrasse.
Natürliche und künstliche Beleuchtung.
Unmittelbar vor der Einweihung, im Vordergrund der Schweizer Botschafter Peter Reinhardt.
Die Ansprachen, hier von Dirk.
Das Symposium in einer Pause.
Die Veröffentlichung des Buches CITIES OF CHANGE: ADDIS ABABA.
Ein Projekt von Fasil Giorghis im Themenkreis Praxis.
Der untere Bereich mit Blick auf den Themenkreis Research.